Regelmäßige Leser

Donnerstag, 19. Juli 2018

Stoppt den Klimawahn!




Es war ein sonniger Freitag im Mai 2018, irgendwo in Deutschland. Genauer gesagt:
Im linksrheinischen Merl.

Die Menschen saßen friedlich ahnungslos vor ihren Flimmerkisten oder wanderten um die glühenden Grillen, als RWE im Auftrag und in enger Zusamenarbeit mit der deutschen Bundesregierung auf einem strengst von Werkschutz, Verfassungschutz, Bundeskrimninalamt und MAD abgesicherten Gelände einen bisher beispiellosen Versuch unternahm:

Mit dem Turmbau zu Merl wurde auf direktem Wege die Sonne erreicht, um von dort kostenlose Energie zu beziehen.
Der Versuch gelang und wurde am 18.Juli 2018 gegen 19.00 Uhr vollendet. RWE zapfte sofort und ungeniert!



























Die schlimmen Folgen für Umwelt und Mensch zeigten sich jedoch schnell: Da auch die Sonne nicht unbegrenzt Energie abgeben kann, fehlte ihr die Kraft, mit der sie ansonsten die Wolken durchtrennt. So lag das Land bereits nach wenigen Stunden unter einer dichten, dunklen  Glockel.
Sowohl Regierung wie auch RWE fürchteten scharfe Demonstrationen und Proteste, deswegen wurde der Turm bereits in den frühen Morgenstunden des 19.Juli 2018 rechtzeitig vor dem Sonnenaufgang um 5.41 Uhr abgebaut. Das Gelände wirkt wieder unberührt.
Das einzig existierende Beweisfoto verdanken wir dem unerschrockenen Thomas Mentzel, der, als Kirschbaum getarnt, geschützt durch Aluhut und gelbe Brille, mehrere Stunden starr und stumm in einer Plantage nahe des Steinbüchel ausharren mußte, um den bewachenden Schergen der Geheimdienste nicht zwischen die gierig ausgestreckten Fänge zu geraten. Sofort nachdem er dieses Bild ablieferte, verschwand er und ist nunmehr auf der Flucht.
Trotzdem arbeitet er weiterhin daran, weitere Beweise für die Verschwörung und Zusammenarbeit von Energiekonzernen mit der Regierung zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen